normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 

Artikel

Förster Willi
der Dachs

Die Kinder vom Rabennest haben die ersten zwei Wochen auf der Scheune nun hinter sich und konnten bisher nur von wundervollen Waldtagen berichten. Jeden Tag gibt es ein kleines Programm, bzw. Tageshighlight. Der Besuch vom Förster Willi Bausch-Weis war auch ein besonderes Erlebnis. Zuerst konnten die Kinder sich an der großen Feuerstelle mit Willi treffen und haben berichtet, welche Tiere sie schon im Wald gesehen oder gehört haben. An großen Schaukarten konnten die Kinder erkennen, welche heimische Tiere es in unserem Wald gibt und was diese fressen. Anschließend sind dann kleine Gruppen in den Wald spaziert um auf Spuren suche zu gehen. Dann war natürlich die Freude riesig, als im Wald einige, präparierte Tiere saßen und man diese auch noch anfassen konnte. Eine Eule, ein Hase, zwei Eichhörnchen, ein Wildschweinfrischling, ein Dachs und ein Fuchs konnten sich die Kinder intensiv und genau betrachten. Willi wusste zu jeder gestellten Frage der Kinder eine Antwort und somit war der Tag sehr lehrreich und interessant. Willi bescheinigte dann den Rabennestkindern, dass sie schon ein sehr großes Wissen über die Tiere und Pflanzen haben und hat versprochen uns nochmal zu besuchen.

Stockbrot
Feuer
Feuerstelle

Juhu, endlich ist es wieder soweit und es ist Scheunenzeit. Die Kinder vom Rabennest gehen wieder täglich für vier Wochen in den Wald auf Braubachs Höhe und erobern dort die Natur. Es wird gewandert, gesungen, die Feuerstelle für Stockbrot oder Grillwürstchen genutzt, es werden Hütten gebaut, Käfer und Insekten werden beobachtet und erforscht. Die Zeit im Wald verfliegt wie im Fluge --- einfach viel zu schnell. Die Kinder und auch die Erzieher*Innen genießen diese Stunden in der Natur sehr und sind bisher auch begeistert, welches tolle Wetter sie begleitet. Hoffentlich bleibt uns dieses sommerliche Wetter noch einige Wochen erhalten. Die Ferkelgruppe (Krippenkinder) genießt währenddessen die Ruhe im Haupthaus und erfreut sich daran, am Nachmittag das gesamte Außengelände für sich in Anspruch nehmen zu können.

Feuerstelle
Wald
Osterfest
Lukas

Die Osterfeier im Rabennest  ist für die Kinder immer wieder ein wunderschönes religiöses Fest, das über Wochen in den Morgenkreisen mit der Geschichte der Raupe Pasquarella besprochen wird. Am letzten Tag vor den Ferien trafen sich die Kinder im großen Pfarrsaal. An einem mit Tüchern ausgelegtem Kreuz, welches noch wunderschön dekoriert war, wurde anhand der Pasquarella Geschichte (eine Raupe aus Perlen, die erst mit jeder Perle wächst und sich dann zu einem Schmetterling verwandelt) mit den Kindern noch die braune (Brot-Perle- Geschichte des Abendmahls) und schwarze Perle (Karfreitags-Perle – Geschichte der Traurigkeit) erläutert und mit den Erzählfiguren dargestellt. Unser FSJ Lukas untermalte dies mit leiser Hintergrundmusik am Keyboard und der Ukulele. Die Kinder sangen dazu das Lied vom Bibel Entdeckerclub „Einfach Spitze, dass Du da bist“. Im Bezug auf das Abendmahl von Jesus gab es für alle Kinder Brot und Traubensaft, was natürlich gemeinschaftlich geteilt wurde. Zum Ende des Osterfestes entfaltete sich noch ein super schöner, bunter Schmetterling, der die Kinder mit Fröhlichkeit in die Osterferien verabschiedete. 

Sie macht sich auf den Weg

Die kleine Raupe Nimmersatt, bekannt aus dem gleichnamigen Buch des Autors Eric Carle, hat an einem sonnigen Nachmittag den Weg zum Rabennest gefunden und sich mit den Kindern, den Familien und dem Team auf den Weg gemacht.

los geht es
Apfel

Entlang der Strecke zum eigenen Schrebergarten wurden Spuren der Raupe entdeckt.

weg
Käse

Die verschiedenen Obststücke wurden eingesammelt und zum Teil auch verkostet, das Liebelingseis benannt und sogar durch ein großes Stück Käse geklettert.

Schmetterling

Die kleine Reise mit der Raupe endete im Garten. In diesem konnte über eine Holzraupe balanciert werden und in einer Ecke war im Boden ein Schmetterlingsbeet vorbereitet. Alle Familien konnten in diesem Bereich Samen verstreuen, damit alle Schmetterlinge sich demnächst an vielen Wiesenblumen erfreuen können.

Einzug in Jerusalem
Einzug in Jerusalem_

Ostern wirft seine Schatten vor raus und auch im Rabennest gibt es dazu in der Fastenzeit  religiöse Angebote für die Kinder. Am Freitag den 8.4.2022 wurde im gemeinsamen Morgenkreis über den Palmsonntag gesprochen und der Einzug von Jesus in Jerusalem erzählt und gestaltet. Zur Begrüßung kam der Esel Fridolin (Handpuppe), der allen Kindern durch den Bibel Entdeckerclub bekannt ist, und sang ein Lied „ Einfach spitze , dass du da bist“. 
Danach konnten die Kinder aktiv die religiöse Geschichte mit Hilfe von Bausteinen, Legematerialien und tollen, selbstgemachten biblischen Erzählfiguren gestalten. Jedes Kind durfte auch den Palmenweg mit einem kleinen Zweig schmücken. Nun dauert es nicht mehr lange, bis die Kinder weitere Osteraktivitäten im Rabennest erleben werden und man ist gespannt, was sich der Osterhase in diesem Jahr für die Kinder hat einfallen lassen…

heilige drei Könige
heilige drei Könige

Die „Heiligen Drei Könige“ haben im Kindergarten Einzug gehalten. Auch wenn durch die Coronapandemie es nicht möglich war, dass die Sternsinger persönlich ins
Rabennest gekommen sind, so hatten sie eine würdige Vertretung durch die Kinder. Jedes Kind was wollte, durfte einmal die Gewänder der „Heiligen Drei Könige“ anziehen und ist begleitet von dem Sternsingerlied durch die Kirche gezogen. Wichtig war den Kindern immer, dass sie an den Figuren von Caspar, Melchior und Balthasar an der Krippe vorbei kamen. Anschließend gingen dann alle Kinder zur Eingangstür vom Kindergarten um dort den Segensspruch 2022 gemeinsam mit der Kindergartenleitung Antje Legrand anzubringen.